Herzlich Willkommen zum


53. Bundeswettbewerb


vom 07. bis 10. Juli 2022 auf dem Werdersee

Regatten 2022

53. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen

Nicht nur die Bremer Regatta wird in diesem Jahr auf dem Werdersee stattfinden, vom 07. bis 10. Juli richten wir den 53. Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen auf unserer Regattastrecke auf dem Werdersee aus! Der Bundeswettbewerb, der 2020 auf Grund der Pandemie abgesagt werden musste und im vergangenen Jahr nur in deutlich kleinerer Form für den älteren Jahrgang stattfinden konnte, soll in diesem Jahr wieder in der altbekannten Größe durchgeführt werden. Wir freuen uns auf den deutschen Rudernachwuchs und ein schönes Regattawochenende mit ganz viel Sport, Spaß und schönem Wetter am und auf dem Werdersee in Bremen. Weitere Informationen weiter unten und auf der Seite der deutschen Ruderjugend.


115. Große Bremer Ruderregatta

Wir haben uns gefreut, euch im Jahr 2022 endlich wieder zur Großen Bremer Ruderregatta am 07. und 08. Mai in Bremen auf dem Werdersee begrüßen zu können! Nach zwei pandemiebedingten Absagen der Bremer Traditionsveranstaltung war es in diesem Jahr endlich wieder soweit. Nach den erfolgreichen deutschen Sprintmeisterschaften im vergangenen Oktober über die 350m Sprintdistanz konnten wir gemeinsam mit euch nun auch endlich auch wieder auf die vollen 1.500m gehen und haben uns über eine fantastische Frühjahrsregatta bei gewohnt bestem Sonnenschein gefreut! Das große Meldeergebnis mit über 1.500 Meldungen an zwei vollen Regattatagen hat nach der langen Regattapause alle positiv überrascht und wir hoffen Ihr hattet ein genau so schönes Regattawochenende wie wir und freuen uns schon euch zur 116. Große Bremer Ruderregatta Anfang Mai 2023 wieder in Bremen auf dem Werdersee begrüßen zu können!





Regatta Bremen

Über 3000 Rollsitzplätze, 1800 Teilnehmer in rund 2000 Booten auf der 1.500 m langen Strecke: Am 07. und 08. Mai 2022 findet auf dem Werdersee nach der zweijährigen Coronapause wieder eine der größten Ruderregatten Deutschlands statt. Zum 115. Mal veranstaltet die Ruderabteilung des Bremer Sport Clubs die Regatta, zu dem jährlich fast 150 Vereine aus ganz Deutschland sowie den Niederlanden und Dänemark anreisen, um die Sommersaison im Rudern einzuläuten. Bei Kaffee und Kuchen, Bier und Bratwurst können Zuschauer mehr als 500 Rennen beobachten und bestaunen, wie Ruderer zwischen 15 und 80 Jahren auf den 1500 und 1000 m Distanzen um den Sieg kämpfen.

Jedes Jahr treten deutsche und internationale Nachwuchs- und Hochschul-Spitzensportler bei den Rennen auf dem Werdersee zur ersten großen Standortbestimmung der Sommersaison in Richtung der deutschen Meisterschaften an und freuen sich gemeinsam mit den Senioren und Masters auch dieses Mal wieder auf die stimmungsvolle Atmosphäre neben, an und auf der Strecke. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildet das Prestige-Rennen im Achter um den Bremer Senatspreis am frühen Sonntagabend.


53. Bundeswettbewerb Jungen und Mädchen 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 richten wir gemeinsam mit der deutschen Ruderjugend den 53. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen erstmals in Bremen auf dem Werdersee aus. Mehr Informationen findet ihr auf der Seite der deutschen Ruderjugend.

Noch mehr Informationen zum Ablauf des Bundeswettbewerbs und dem Allgemeinen Sportwettbewerb gibt es hier.

Es wird für die Langstrecke am Freitag ab 8:50 Uhr und die Bundesregatta am Sonntag ab 8:15 Uhr eine Liveübertragung bei SportDeutschland.tv geben. Natürlich sind Besucher an der Strecke auch Herzlich Willkommen.

Ausschreibung und Ergebnisse

Der Bremer Sport-Club lädt zur 115. Großen Bremer Ruderregatta am 07. und 08. Mai 2022 auf dem Bremer Werdersee ein! Auf der Bremer Ruderregatta, einer der größten Regatta des Jahres, können sich Jung und Alt wieder auf der 1500m- bzw. 1000m-Strecke beweisen. Es werden Vereine aus dem ganz Deutschland und dem nahen Ausland vertreten sein. Wir freuen uns auf Euch und eure Meldungen. Außerdem können hier die Ergebnisse der vergangenen Jahre eingesehen werden.



115. Große Bremer Ruderregatta 2022

Kontakt
Regattaleiter: Peter Manschke
regatta@rudern-bsc.de

25. Deutsche Sprintmeisterschaften 2021

Vom 9. bis 10. Oktober 2021 hat der Bremer Sport-Club e.V. (Ruderabteilung) zu den 25. Deutschen Sprintmeisterschaften auf dem Werdersee einladen dürfen und damit das erste Mal die Meisterschaftsentscheidungen über die 350 m Sprintdistanz in der Hansestadt austragen dürfen. Nach einem erneut Pandemie-geprägten Ruderjahr 2021 war die Vorfreude bei allen Beteiligten umso größer in Bremen dem Rudersport auf dem Werdersee wieder eine Büne bieten zu können. Ein Rückblick und alle Ergebnisse der 25. Deutschen Spintmeisterschaften sowie eine umfangreiche Galerie unserer Regattafotografen findet ihr hier auf der Seite.


Regattainformation

Fahrtordnung

Die Fahrtordnung ist während der gesamten Regatta unbedingt zu Beachten und den Ansagen der Wettkampfrichter folge zu leisten! Das Rudern im Bereich der Naturschutzgebiete hinter der kleinen Insel (Am Regattaplatz) und hinter der Straßenbrücke ist Verboten! Das Kreuzen der Regattastrecke ist ausschließlich vor der Insel erlaubt und nicht hinter der Ziellinie! Verstöße werden von den Wettkampfrichtern streng Verwarnt!

Die Fahrtordnung gilt das gesamte Wochenende von Freitag bis Sonntag und regelt sowohl das Training (Fahrtordnung Training) wie auch den Rennbetrieb (Fahrtordnung Rennen). Das Training ist bis 45 min vor dem ersten und ab 30 min nach dem letzten Regattastart erlaubt. Während der Rennen gibt es leider keine Möglichkeit zum Training.



Die Fahrtordnung während der Regatta und des Trainings

Fahren zum Start und Warm-Up

Es wird in Richtung Start abgelegt. Dann wird auf der Seite des Sattelplatzes ein Stück gefahren bis vor die Vogelinsel gefahren und die Regattastrecke und auch der Warm-Up/Cool-down-Zirkel gekreuzt. Warm-up ist gegen den Uhrzeigersinn um eine Sperrkette herum möglich. Die Engstelle zwischen etwa 300 und 500 Meter der Strecke wird am besten etwa 15 bis 10 Minuten vor der Startzeit durchquert. An der Engstelle ist besondere Vorsicht geboten, da zwischen Bahn 1 und dem Ufer nur etwa 6 Meter liegen. Gegebenenfalls müssen insbesondere Riemenboote bei entgegenkommenden Rennen anhalten und ihre Riemen ein Stück einziehen. Noch im Jahr 2019 musste Bahn 1 temporär befahren werden. Dies ist nicht mehr erlaubt und notwendig (bzw. nur ein kleines Stück weit soweit unvermeidlich).

Nach dem Rennen + Cooldown

Nach dem Zieleinlauf wird zur Seite des Sattelplatzes gefahren (bei Sieg wird der dortige Siegersteg angefahren) und dann entweder an den Stegen angelegt oder analog zum Fahren zum Start nochmals die Strecke in Richtung Warm-Up/Cooldown-Zirkel gekreuzt. Cooldown ist gegen den Uhrzeigersinn um eine Sperrkette herum möglich. Nach dem Cooldown wird am Zielturm vorbei („Bahn 0“) in den Zielbereich gefahren und von dort aus werden die Stege angesteuert.

Ein Befahren des Bereichs der Kinderregatta ist nicht erlaubt und wird mit einer Verwarnung oder bei Behinderung von Kindern mit sofortigem Ausschluss vom nächsten Rennen bestraft (die reine Überführung von Booten ist erlaubt, z.B. weil Kinder die Stege der großen Regatta nutzen).

Training

Das Training während der Rennen - sowie kurz vor und nachher - ist aufgrund der vielen Boote und aufgrund der begrenzten Kapazitäten der Stege nicht erlaubt. Training ist bis 45 Minuten vor dem ersten Start und ab 30 Minuten nach dem letzten Zieleinlauf möglich. Es gilt die tatsächliche Zeit des letzten Zieleinlaufs, nicht die laut Programm geplante Zeit.

Es gilt die Fahrtordnung fürs Training. Trainingsfahrten sind pünktlich mit dem Herausheben des Bootes aus dem Wasser zu beenden.

Zu den Trainingszeiten ist keine DLRG-Wasserrettung in Bereitschaft.

Ein Befahren des Bereichs der Kinderregatta ist auch im Training nicht erlaubt und wird mit einer Verwarnung oder bei Behinderung von Kindern mit sofortigem Ausschluss vom nächsten Rennen bestraft (die reine Überführung von Booten ist erlaubt, z.B. weil Kinder die Stege der großen Regatta nutzen).


Unterkünfte

Unterkünfte können über unsere Ruderkameradin Gaby Redeker unter quartierebremen@kabelmail.de gebucht werden.

Regatta-Verpflegung

Im Postillion im Bremer Sport-Club bestehtt die Möglichkeit am Samstag- und Sonntagmorgen ab 7 Uhr Frühstücksbuffet mit Kaffee, Tee, Milch und Kakao für 7,50€ pro Person.
Freitag- und Samstagabend gibt es ab 18 Uhr Abendessen als Buffet für 8,50€ pro Person. Zur Auswahl stehen Nudeln mit Gulasch oder Hackfleischsauce sowie ein vegetarisches Gericht. Anmeldungen nimmt Frau Rada Toppe unter 0421 - 55 00 81 oder per Mail an postillion66@t-online.de gerne an.

Anfahrt

Wenn Sie über die Autobahn A1 anreisen, empfehlen wir insbesondere für Bootstransporte die Abfahrt Bremen-Arsten (unten rechts auf der Karte). Auf dem Autobahnzubringer (später Neuenlander Straße) fahren Sie 6 km immer geradeaus. (Nach 3 km erfolgt eine Tunnelunterführung, nach 5 km ordnen Sie sich bitte rechts in die Geradeausspur ein, um nicht auf die Autobahn A 281 nach links abbiegen zu müssen!) An der Friedrich-Ebert-Straße biegen Sie rechts ab in Richtung Rotenburg, Weserstadion, Stadtmitte. Sie folgen der Straßenführung (dabei passieren Sie sieben Ampeln) immer geradeaus bis über die Kleine Weser. Ca. 100 Meter nach der Kleinen Weser fahren Sie unmittelbar vor der Großen Weserbrücke nach rechts Richtung Naherholung, Stadtwerder, Kuhhirten, Regatta in die Werderstraße. Sie fahren an den linkerhand liegenden Bootshäusern der Rudervereine vorbei bis zum Lokal „Kuhhirten“, halten sich dann links und erreichen nach 200 Metern auf der rechten Seite die Einfahrt zum Sattelplatz.

Hinweise zur Bremer Umweltzone

in Bremen gibt es eine Umweltzone, deren Befahren nur noch mit einer grünen Feinstaub- bzw. Umweltplakette gestattet ist. Obwohl unser Ruderclub und auch der See mit dem Regattaplatz außerhalb dieser Zone liegen, könnte dies für Fahrzeuge mit einer roten oder gar keiner Plakette bei der Anreise zu Problemen führen.

Wir haben uns bemüht, mit dem verantwortlichen Amt eine praktikable Lösung zu finden. Dies gestaltet sich jedoch leider sehr schwierig. Daher im Vorfeld einige „Hinweise“ unsererseits:

Pkw von Gästen von Beherbergungsbetrieben, die in der Umweltzone liegen, können für die Dauer des Aufenthalts die Umweltzone befahren. Voraussetzung ist, dass eine Buchungsbestätigung des Betriebs für den Aufenthaltszeitraum sichtbar hinter der Frontscheibe des PKW abgelegt ist. Sollten Ruderkameraden in einem der Bremer Rudervereine beherbergt werden, stellen wir gern eine entsprechende Buchungsbestätigung aus.

Es gilt eine generelle Befreiung für Wohnmobile, die auf den Fahrtstrecken Friedrich-Ebert-Straße, Wilhelm-Kaisen-Brücke, Werderstraße (= Strasse zum Regattaplatz), Kuhhirtenweg oder Doventor, Martinistraße, Wilhelm-Kaisen-Brücke, zum oder vom Stellplatz für Wohnmobile am Kuhhirtenweg unterwegs sind. Dieser Stellplatz liegt zwischen unserem Ruderclub und dem Regattaplatz. Da wir doch alle unsere Zugmaschinen auf den Regatten gelegentlich auch als Unterkunft und Schlafgelegenheit nutzen, wäre die Bezeichnung Wohnmobil doch gar nicht so abwegig.

Bislang wurde so gut wie nie im fließenden Verkehr kontrolliert – und das ganze Areal von den Rudervereinen an der Werderstrasse bis einschließlich des Regattaplatzes liegt außerhalb der Umweltzone. Fahrer von Fahrzeugen ohne bzw. nur mit roter oder gelber Plakette sollten hier ihre eigene „Risikoeinschätzung“ anstellen – insbesondere dann, wenn sie die direkten Wege von und zur Regatta nutzen, die die Umweltzone nur kurz berühren.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind auf www.umweltzone.bremen.de zu finden.


Regattagalerie

Jährlich sind auf unserer Regatta auch professionelle sowie Freizeitfotografen unterwegs, die den teilnehmenden Sportlern und Vereinen ihre Bilder für den privaten Gebrauch zur Verfügung stellen. Stöber dich gerne durch unsere Galerie und erlebe die Regatta noch einmal aus verschiedenen Perspektiven.

Weitere Fotos vom Samstag gibt es auch von der Bremer Lokalzeitung Weser Kurier.